Kategorie: D1-Jugend

Beiträge zur D1-Jugend JFV Wolfstein

D1 gewinnt Derby gegen Hamm

JFV Wolfstein – JSG Hammerland (1:0)

Zum letzten Spiel der Rheinlandliga Hinrunde hatten wir unseren Nachbarn der JSG Hammerland zu Gast. 

Man kennt und schätzt sich aus den vielen vergangenen Jahren als man noch im Kreis aufeinander getroffen ist. In der Rheinlandliga begegneten wir uns zum ersten mal.

Von Beginn an ein sehr körperbetontes Spiel der Gäste. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Gangart immer härter. Zeitweise kochten die Emotionen beider Mannschaften von Spielern, Eltern und z.T. auch Trainern sehr hoch und der Schiedsrichter hatte Mühe das Spiel im Griff zu halten. 

In dieser ruppigen Partie war es Cihan der in der 17. Minute durch einen verletzungsbedingten Ausfall aufs Feld kam und mit seiner ersten Aktion den verdienten 1:0 Führungstreffer erzielte.

In der 22. Minute erwischte es dann Fabian, der nach einem unsportlichen Foul von hinten in die Beine verletzt den Platz verlassen musste (an dieser Stelle gute Besserung Fabian). 

Am Ende freuen wir uns über einen verdienten 1:0 Heimsieg.

U13 mit Auswärtserfolg in Neuwied

VFL Neuwied – JFV Wolfstein (0:3)

Ein Nachholspiel vom 7. Spieltag führte uns Mittwochs abends nach Neuwied.

Wir wussten um den Top Torjäger vom VFL. Trotzdem gelang es ihm gleich zu Beginn sich durch 4 Mann durchzutanken und uns einen Warnschuss an die Latte zu setzen.

Spätestens jetzt waren wir hellwach. In Folge steigerten wir uns zunehmend und übten massiven Druck auf Abwehr der Gastgeber aus. Obwohl wir deutliche Feldvorteile hatten, gelang uns lediglich ein Tor in Halbzeit 1.

Auch die 2. Hälfte gehörte klar den Wölfen und so erarbeiteten wir uns ein um die andere Torchance.

Am Ende stand ein verdienter 3:0 Auswärtserfolg zu Buche.

Die letzten Wochen haben einen deutlichen Fortschritt der Mannschaft gezeigt. 

U13 verliert unglücklich in der Nachspielzeit

SG 2000 Mülheim-Kärlich – JFV Wolfstein  (2:1)

Erneut mussten wir auswärts ran. Dieses mal ging es zum Tabellenführer aus Mülheim-Kärlich. Ein für uns nicht unbekannt Gegner. In der Vorbereitung zur Saison trennten man sich in Norken bereits 2:2.

Nach dem deutlichen Auswärtserfolg in Linz wollte man heute an die tolle Leistung weiter anknüpfen und 3 Punkte aus Mülheim-Kärlich mitnehmen.

Die Halbzeit 1 verlief allerdings komplett anders als wir uns das vorgestellt haben. Die Zuschauer bekamen zunächst eine zurückhaltende Gästemannschaft aus dem Westerwald zu sehen. Geradezu eingeschüchtert ließen wir dem Tabellenführer viel zu viele Freiräume in denen sie ihr Spiel aufziehen konnten. Mit dem 1:0 aus Durchgang eins waren wir noch gut bedient.

Die Halbzeitpause sollte dann Wirkung zeigen. Die Zuschauer bekamen in Durchgang 2 ein komplett anderes Gesicht der jungen Wölfe zu sehen. Mutig, Leidenschaft, Teamgeist, all das was in der 1. Hälfte gefehlt hat, war nun da und wir kamen immer besser ins Spiel.  In der 31. Spielminute war es dann Paul der uns zum verdienten 1:1 wieder ins Spiel brachte. Fortan entwickelte sich ein schönes Spiel mit einigen guten Chancen auf beiden Seiten. 

Während der Halbzeit 2 machten sich dann die nachfolgenden C-Jugend Teams direkt hinter den Toren warm und es kam zu einigen Störbällen und Unterbrechungen unserer Partie, worauf der Schiedsrichter trotz unserer Beschwerden nicht reagierte.

Gerade diese Nachspielzeit sollte uns dann zum Verhängnis werden. In der gefühlten 6. Nachspielminute passierte dann ein Abstimmfehler zwischen Torwart und Hintermannschaft und der Ball trudelte im Schneckentempo über die Linie.

So zu verlieren war richtig bitter und die Enttäuschung riesen groß. Auf Grund der ersten Halbzeit ging das Ergebnis in Ordnung.

U13 überzeugt in Linz

JSG Rheinbrohl – JFV Wolfstein (0:4)

Mit der JSG Rheinbrohl erwartete uns ein bis Dato unbekannter Gegner. Mit 4 Unentschieden und einem deutlichen 3:0 Erfolg über die Sportfreunde Eisbachtal stellten wir uns auf eine schwere Aufgabe in Linz ein.

Das harte Training der letzten Wochen und unsere tolle Mannschaftsmoral sollten heute den Unterschied machen.

Von Beginn an waren die jungen Wölfe voll da und setzten dem Spiel ihren Stempel auf. Der Ball rollte durch die eigenen Reihen und wir ließen dem Gastgeber kaum Räume um ihr Spiel aufzuziehen. So gingen wir mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.

Im 2. Durchgang wechselten die Hausherren ihren 2.Torwart ein, der an diesem Tag die JSG Rheinbrohl vor einer deutlichen Niederlage bewahren sollte.

Die jungen Wölfe kamen aus der Kabine und legten los wie die Feuerwehr. Ein ums andere mal rannten wir auf das gegnerische Tor an. Immer wieder rettete der Schlussmann der Gastgeber  sein Team mit sehenswerten Paraden. Es sollte aber bis in die Schlussphase dauern bis uns die nächsten beiden Treffer zum 4:0 Auswärtserfolg gelingen sollten.

Dankeschön an unseren Jonah Pfau aus der U12, der unsere ersatzgeschwächte Mannschaft heute verstärkte und seine Premiere in der Rheinlandliga bestreiten konnte.

D1 unterliegt der EGC Wirges

JFV Wolfstein – Spvgg. EGC Wirges (1:3)

Bestes Fussballwetter am Nörker Rasen. Zu Gast das Top Team der EGC Wirges.

Beide Mannschaften begannen sehr zurückhaltend, man merkte dass keiner den ersten Fehler machen wollte. So entwickelte sich ein Spiel was nicht unbedingt auf höchstem Niveau war und die 1. Halbzeit plätscherte torlos vor sich hin, ohne nennenswerte Torchancen.

In der Pause wurde die 1. Hälfte aufgearbeitet und wir waren überzeugt hier jetzt noch eine gehörige Portion drauf legen zu können.

Der Unparteiische hatte kaum die 2. Halbzeit angepfiffen, da sorgte ein individueller Fehler für die Führung der EGC. Aber nur 2 Minuten später glich Matti zum 1:1 aus. Tiefes durchatmen, wir waren wieder im Spiel.

1 Minute später der nächste vermeidbare Fehler und Wirges führte erneut. Nach 4 Minuten in der 2. Hälfte bereits 3 Tore, damit hätte nun keiner nach der eher schwachen 1. Hälfte gerechnet.

Das Spiel wurde schneller und intensiver geführt und die Torchancen auf beiden Seiten häuften sich, allerdings blieben unsere Bemühungen unbelohnt. In der Schlussphase der Partie warfen wir alles nach vorne um noch den Ausgleich zu erzielen. Kurz vor Schluss konnte Wirges das nutzen um noch auf 1:3 zu erhöhen.

Koblenz dreht Spiel in den letzten 6 Minuten

TuS Koblenz – JFV Wolfstein (5:1)

Fassungslos standen wir am Ende da und wussten nicht was gerade passiert ist. 

Aber der Reihe nach:
Zum Spitzenspiel ging es Auswärts zur TuS Koblenz. Uns erwartete die vermutlich spielstärkste Mannschaft in der Liga. Wir wussten sehr genau was auf uns zu kommt und wo die Stärken und Schwächen von Koblenz liegen.

Unsere Taktik sah zunächst keinen Stürmer vor und wir wollten die Koblenzer so früh wie möglich im Spielaufbau stören.

Keine Spur von Zurückhaltung bei den Wölfen, im Gegenteil. Wir nahmen das hohe Tempo zum Spielbeginn an und spielten mutig auf. In der 3. Spielminute war es Paul, der einen Pass in die Tiefe perfekt mitnahm und frei vor dem Torwart eiskalt verwandelte. Für die jungen Wölfe ein wichtiger Moment. 

Wir witterten das hier heute was geht und so setzten wir dem Spiel zunehmend in Halbzeit 1 unseren Stempel auf. Das Kombinationsspiel der technischen brillianten Koblenzer war kaum zu sehen. Leider verpassten wir den mehr als fälligen zweiten Treffer.

So gingen wir aber mit einer absolut verdienten Führung in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 stiegen die sichtlich beeindruckten Koblenzer härter ein. In der 35. Minute erwischte es dann Philipp, der nach einem Ellenbogencheck ins Gesicht vorzeitig das Spiel verlassen musste.

In der 36. Minute fiel wie aus dem nichts der 1:1 Ausgleich. Koblenz war wieder da und kam ab diesem Zeitpunkt immer besser ins Spiel. Die jungen Wölfe hielten mit Mann und Maus dagegen, von Aufgeben keine Spur, auch wenn die TuS nun die größeren Spielanteile hatte. In der 52. Spielminute der nächste notgedrungene Wechsel in unserer Abwehr und wir kamen völlig unerwartet ins schwimmen. In der 54. Spielminute dann die bittere 2:1 Führung für Koblenz. Ab diesem Zeitpunkt rannte Koblenz ein ums andere mal auf unser Tor an, wir waren faktisch nicht mehr am Platz. Es fielen 3 weitere Tore in der 56./57./60. Minute und wir hatten nichts mehr entgegenzusetzten. 

Mit Abpfiff standen wir mit leeren Händen und völlig fassungslos am Platz und keiner konnte erklären was hier gerade passiert ist. Aber so ist Fussball.

Mund abputzen und weiter machen.

Wölfe holen den ersten Dreier

JFV Wolfstein – FC Rot-Weiß Koblenz (1:0)

Am 2. Spieltag wartete der nächste Brocken auf unsere jungen Wölfe. Zu Gast in Norken der FC Rot-Weiß Koblenz.

Rot-Weiß legte in der Anfangsphase druckvoll los. Immer wieder versuchte man die schnellen Außenbahnspieler in Szene zu setzen, woraus einige Ecken für die Gäste entstanden. Mitte der 1. Halbzeit stellten wir etwas um und kamen in Folge besser ins Spiel. In der heißen Phase, wo es hin und her ging, hielt uns unser Keeper Ben mit einer tollen Reaktion im Spiel, als er einen abgefälschten Ball aus dem unteren rechten Eck gerade noch so raus kratzen konnte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Für den 2. Durchgang reagierte unser Trainergespann und stellte erneut um. Cihan sorgte fortan an für mächtig Betrieb in der gegnerischen Abwehr, was uns einige Freiräume an der gegnerischen Stramfraumgrenze verschaffte. Unser Spiel über die Außenbahnen nahm Fahrt auf und in Folge kamen wir immer häufiger zu richtig guten Torchancen, scheiterten aber am Alu oder dem Torhüter von Rot-Weiß.

In dieser Phase war das Tempo sehr hoch und die Kräfte beim Gegner nahmen ab. Wir wechselten geschickt durch, hielten an dem Tempo fest und setzten so Rot-Weiß mächtig unter Druck. In der 56. Minute dann der erlösende Treffer. Aus der 2. Reihe nahm sich Jean-Luca ein Herz und platzierte einen für den Torwart verdeckten Ball im linken unteren Eck. Eine spannende Partie und 3 wichtige Punkte für die Wölfe.

Wir bedanken uns beim FC Rot-Weiß Koblenz für ein faires und tolles Jugendspiel und wünschen viel Erfolg für die nächsten Spiele.

Wölfe unterliegen in Eisbachtal

Spfr. Eisbachtal – JFV Wolfstein (2:0)

Zum Saisonauftakt der Rheinlandliga reisten wir zu unseren Nachbarn nach Nentershausen. Der Gastgeber machte von Beginn an Druck und attackierte uns bereits früh in der eigenen Hälfte. Unsere Abwehr stand sicher und ließ trotz spielerischer Überlegenheit der Hausherren in Durchgang 1 nichts anbrennen.

In Durchgang 2 gerieten wir durch einen individuellen Fehler früh in Rückstand. In der Folge machten wir mehr Druck, erkämpften uns Feldvorteile und kamen zu einigen guten Torchanchen, die unbelohnt blieben. In dieser Phase agierten die Gastgeber etwas unkonzentriert. Durch eine Unachtsamkeit gerieten wir dann mit 0:2 in Rückstand. Wie auch beim ersten Gegentor waren wir zu weit vom Gegenspieler weg, der das eiskalt bestrafte. Auch Eisbachtal erarbeitete sich noch die ein oder andere Torchance, es blieb am Ende beim Stand von 0:2.

Fazit:
Mit einigen angeschlagenen Spielern angereist, konnten wir nicht die volle Leistung auf den Platz bringen. Es fehlte zeitweise an Konzentration und Selbstvertrauen.

Am kommenden Spieltag, 11.09.21 empfangen wir zu Hause den FC Rot-Weiß Koblenz. In der Hoffnung das alle Spieler wieder fit sind, hoffen wir die ersten Punkte einzufahren.

Auf geht´s Wolfstein!